Zweck der Verkehrssicherung 

Die Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum sind nicht nur mögliche Störstellen im Verkehrsfluss. Sie erfordern auch eine eindeutige. unwichtige und sichere Kennzeichnung. Vorgaben dafür finden sich in zahlreichen Gesetzen, Verordnungen, Regelwerken, Normen usw.

Da die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für die verkehrliche wie bauliche Situation, verbunden mit Beachtung der Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer und die in der Arbeitsstelle Tätigen erfordern, müssen alle an diesen Maßnahmen Beteiligten einschlägige Detailkenntnisse, abhängig von ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich, besitzen.

Um dabei die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen umzusetzen ist es wichtig, dass die sachlichen und fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten bei verkehrsrechtlichen und -technischen Anordnungen und Abwicklungen von solchen Arbeitsstellen offenzulegen.

Davon sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von anordnenden Behörden, von auftragegebenden Behörden und Unternehmen sowie von beauftragten Unternehmen in unterschiedlichen Umfang betroffen. Die RSA-Schulung soll dann dazu dienen, für die Beteiligten in den Unternehmen sowie in Straßenverkehrs-, Straßenbau- und Polizeibehörden die erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln.

In der nächsten Woche werde ich Ihnen detaillierte Informationen über die Rechtliche Grundlage weitergeben.